dinner im palais

die nächsten termine sind am 17.8. / 21.9. / 19.10. / 16.11.

Backstageführung und Kulinarik

Plätze, die sich hinter den Ausstellungsräumen verstecken, bleiben den BesucherInnen des Volkskundemuseums meist verborgen. Doch wenn das Museum zum „Dinner im Palais“ seine Türen öffnet, bekommen Interessierte die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.
 

Mit einem bluemigen Aperitif zur Begrüßung beginnt die kunst- und architekturhistorische Führung durch das Innere des kleinen barocken Schlosses.

Es wurde zwischen 1706 und 1715 von Johann Lukas von Hildebrandt für den Reichsvizekanzler Friedrich Karl Graf von Schönborn errichtet. Das Gartenpalais Schönborn gilt als das erste große Bauwerk Hildebrandts in Wien und neben dem Belvedere als eines der wenigen, das äußerlich kaum verändert wurde. 1917 wurde das Palais dem Verein für Volkskunde überlassen und wird seither als Museum genutzt.
 

 

Nach einem Einblick in die aktuelle Sonderausstellung finden sich die TeilnehmerInnen auf „der anderen Seite“ des Museums wieder. Hoch hinaus und ganz hinunter führt der einstündige Rundgang vom Dachboden bis zum ehemaligen Weinkeller des Schlosses. Über verschlungene Wege geht es über die Wendeltreppe, vorbei am Kopierer, zur Bibliothek und in den Blauen Salon.


Im Anschluss lassen die Gäste bei einem mehrgängigen Menü im Museumscafé bluem den Abend ausklingen.

Menü im August:
gurkenkaltschale
zucchininudeln mit kräuterpesto
moussaka mit tsatsiki
beerengalette


Kosten: € 29,90 pro Person, exkl. Getränke (inkl. Aperitiv)

Reservierung erforderlich:


Tel.: +43 1 406 89 05.26

:

der raum und die menschen, die uns umgeben, sind gleichermassen nahrung wie das festmahl das unsere augen, münder und körperzellen berauscht